…von wegen!

DSC_6629
..alte Barrikaden weg (und Türen gleich auch), neue davor. Das Spiel geht weiter..
DSC_6634
Fenster raus, Bewachungsfritzen mit Hund rein.
DSC_6632

DSC_6657

DSC_6646
Und jetzt?
DSC_6647
Endlich wird das Projekt ausgesteckt und ausgeschrieben? Aussteckungsstangen..
DSC_6641
Sogar auf dem Dach der Labitzke? Wird hier die neue “wir reissen alles untenrum ab, aber das Dach bleibt noch stehen für die Aussteckungen”- Taktik erprobt?
Wenns da mal nur keine Einsprachen gibt, sonst wärs ja glatt eine Räumung auf Vorrat gewesen..

Die X Lügen von Mobimo und Stadt Zürich…

…welche von den Medien unhinterfragt nachgeplappert wurden

Hier eine kleine Auffrischung, gespickt mit etwas juristischem Hintergrund und Faktenlage.

  1. Lüge#1: “Mobimo besitzt Abbruchbewilligung für Labitzke-Areal” – Tatsache ist: Es gibt keine “rechtsgültige Abbruchbewilligung”, um seine Gebäude abzureissen braucht ein Eigentümer aufgrund der umfassenden Schweizerischen Eigentumsrechte gar keine Abbruchbewilligung – jedoch im Rahmen eines Neuprojekts beginnt der Neubau mit dem Abriss, wofür es eine Baubewilligung braucht. Über diese verfügt Mobimo nicht!
  2. Lüge#2: “Mobimo muss Altlasten sanieren” – Tatsache ist: Das Labitzke-Areal ist keine Altlast, sondern gemäss Altlastenverordnung weder sanierungsbedürftig noch überwachungsbedürftig. Für Mobimo/Stadt Zürich dient die Altlastensanierung lediglich als Vorwand.
  3. Lüge#3: ″Für Mobimo war es wegen der Besetzung unmöglich, die Baugespanne auszustecken” – Tatsache ist: Mobimo hat weder mit MieterInnen noch BesetzerInnen Kontakt aufgenommen, um den Zugang zum Areal für die Aussteckung anzufragen. Aussteckungen auf bebautem Gelände ist Routinesache und wäre kein Hindernis gewesen.
  4. Lüge#4: “Mobimo verfügt über eine Bewilligung zum Abriss/Neuprojekt” – Tatsache ist: Mobimo hat das Neuprojekt weder ausgeschrieben noch ausgesteckt, was zwingend ist für ein ordentliches Baubewilligungsverfahren. Ein Baugesuch bei den Behörden alleine reicht nicht.
  5. Lüge#5: “Kein Abriss auf Vorrat” – Tatsache ist: Mobimo und Stadt Zürich lügen: Der Abbruch und Neubau von Gebäuden ohne rechtsgültige Baubewilligung ist Abriss auf Vorrat per excellence – Mobimo/Stadt Zürich brechen somit mit einem Grundsatz, der sich seit den 60er, 80er, 90ern (“Zürn brennt”) etabliert hat.
  6. Lüge#6: “Es wird auf dem Labitzke-Areal keine Brache geben” – Tatsache ist: Da gemäss Mobimo/Stadt Zürich tatsächlich “Altlasten” ausgehoben werden müssen, kann aus logistischen Gründen keine Aussteckung erfolgen. Wenn mal die Aussteckung/öffentliche Ausschreibung erfolgt, beginnt die Rekursfrist – die wird es sicherlich geben!

Abgekupfert von der AL (jap, das sind die mit dem Wolf): Anatomie eines vorzeitigen Abbruchs
Mercischön! (für den Artikel, nicht für die Räumung)

Räumungstag

Heute Morgen Donnerstag 7. August 07.03

1 Grosser Mannschaftswagen und 8 Wannen stehen vor der Urania bereit…

07.46

Schönen Morgen. Jetzt kommt der Wolf aber wirklich. Die fahren JETZT los. Zmorgä voräm Labitzke. Bringäd Gipfäli mit!

Vill Glück!!!

08.03

6
Mehrere Wannen, 2 Feuerwehrautos, 2 Wasserwerfer und mehrere Wagen mit Demo-Bullen stehen um das Gelände bereit.

08.14

Ein Wasserwerfer steht nun vor dem ABS. Sehr viele Robocops kommen. Eine Durchsage durch das Megafon und gleichzeitig beginnen Bullen Leute wegzustossen.

08.15

Der Wasserwerfer zieht wieder ab. Die Leute sind zur Seite gegangen.

Die Leute auf dem Areal brauchen Unterstützung. Kommt zahlreich.

08.24

Die Albulastrasse ist komplett zugestellt mit Bullen. Ein Wasserwerfer steht bereit. Auf der Hohlstrasse sind ebenfalls Bullen aber weniger.

708.30

Die Räumung beginnt! Die Bullen stürmen das Areal!

 

208.38

Das Areal ist vollständig umstellt. Die Bullen sind sehr präsent rund um das Areal. Der Zugang zum Areal ist erschwert.
Achtung sehr viele Zivis sind im Einsatz!

 

 

08.41

Erste Verhaftung
Zwei Personen waren auf dem Holzturm im Labizke-Garten. Nachdem die eine Person vom Holzturm runtergegangen ist, wurde sie verhaftet. Die andere Person verweilt weiterhin fröhlich auf dem Holzturm.

08.474

Heute macht die Polizei eine Strassenblockade!

Alle Strassen rund um das Areal sind gesperrt. Das Areal ist durch Robocops abgeschirmt. Menschen können bis zu den Robocops hin, werden aber nicht durchgelassen.
Schickt Fotos ans ABS-Mail!

 

 

08.51

Die Hohlstrasse ist noch zugänglich. Ein Haufen Menschen sind schon da und zeigen ihre Solidarität. Es dürfen gerne noch mehr werden!

08.54

87451-NKfCXbYtWrQrStNoMiPgUwABS und Labizke wird weiterhin belebt!

Noch immer sind Menschen auf dem Areal. Einige Menschen verharren auf dem Turm des einen Gebäudes und sind fest entschlossen zu bleiben!

 

 

09.06

3
Die Feuerwehr hat mit einem Kran die zweite Person vom Holzturm geholt. Dies ist nun die zweite Person, die auf dem Vorplatz des Labizkes verhaftet wurde.

 

 

 

09.19

5
Die Bulle dringen nun mit einem Plasmaschneider ins ABS ein. Drinnen befinden sich noch immer Menschen.

 

 

 

8

 

 

 

 

 

 

 

09.457

Im ABS verharren noch immer Menschen.

1 Person befindet sich noch auf dem ABS Dach und wird gerade verhaftet.
 

 

10.069

Es verharren noch mehrere Personen auf dem Labitzke Dach.

 

 

 

10.359

Im ABS wurden 2 Personen verhaftet.

Noch immer befinden sich mehrere Personen auf dem Turm des Labizkes.

10.508

Mehrere Personen wurden auf der Hohlstrasse, ausserhalb Sperrzone verhaftet.

Die Leute auf dem Dach harren immer noch aus.

Die Polizei sperrt das Gelände immer weiträumiger ab.

11.426

In den Strassen rund um das Areal finden immer wieder Personenkontrollen statt. Dabei werden auch Rayonverbote ausgesprochen.

 

 

 

 

Samstag/Saturday Demo um 21Uhr30 am Limmatplatz!

15.30

Auszug aus dem Medien Comminque der Stadt Zürich: “Für Auskünfte steht der Mediendienst der Stadtpolizei Zürich zur Verfügung. Zusätzlich steht Stadtrat Richard Wolff für kurze politische Stellungnahmen ab 16.00h Uhr im Amtshaus 1, Bahnhofquai 3, zur Verfügung. Interessierte Medienschaffende wenden sich bitte an den stellvertretenden Kommunikationsverantwortlichen des Polizeidepartements Robert Soòs, Tel. 044 411 70 31

Vielleicht hat ja jemand Lust vorbeizugehen? Ein Transpi, eine Störaktion, andere Ideen?

19.00

Es sind noch immer 9 Menschen im Knast in der Kaserne. Lasst sie frei, sofort!